Die Pflegekostenversicherung

Die Pflegekostenversicherung

Wie aus dem Namen schon hervorgeht, orientiert sich diese Versicherungsform der privaten Krankenversicherer an den Kosten der Pflege. Ein gewisser Betrag wird monatlich für die Pflegeleistungen erstattet, meist nach Vorlage der tatsächlichen Pflegekosten. Hieraus ergibt sich schon, dass solche genauen Abrechnungen meistens nur durch Pflegedienste oder Pflegeeinrichtungen (Heime), die wirtschaftlich arbeiten, genau zu erbringen sind. Für pflegende Angehörige ist es eher schwierig, diese Auflagen präzise zu erfüllen, da sie sich kaum oder gar nicht mit Abrechnungsmodalitäten befassen. Weiterhin sind die Leistungen aus der Pflegekostenversicherung oft auf einen Höchstbetrag im Jahr beschränkt.

Eine Leistungserhöhung ist hier weniger durch höhere Beiträge des Versicherten möglich, sondern orientiert sich hauptsächlich an den Erhöhungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Der Versicherte zahlt hier auch im Pflegefall weiter die Beiträge. Für Beitragsstabilität, Unterbrechungen und Kündigung gelten die gleichen Bestimmungen, wie beim Pflegetagegeld.

Die Pflegekostenversicherung
1/1

Die Pflegekostenversicherung orientiert sich an den Kosten der Pflege.

Mehr zum Thema